Erfolgreich Pflegekräfte gewinnen & langfristig im Unternehmen halten

Das Wichtigste in Kürze

  • Neue Pflegekräfte gewinnen, ist trotz des Pflegekräftemangels möglich.
  • Die wichtigsten Grundlagen sind ein ansprechender Onlineauftritt sowie die richtige Platzierung Ihrer Stellenausschreibungen.
  • Viele Punkte der Mitarbeitergewinnung können Sie selbst verbessern. Bei einigen Themen ist die Unterstützung von Spezialisten notwendig.
  • Um Ihre Pflegefachkräfte langfristig zu halten, spielt vor allem die Zufriedenheit eine tragende Rolle. Auch dafür finden Sie Tipps im Beitrag.

Wenn Sie Unterstützung beim Gewinnen von Pflegepersonal benötigen, stehen wir Ihnen zur Seite. Wir besprechen Ihre bisherigen Maßnahmen und erarbeiten eine neue Recruiting-Strategie für Sie. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Gespräch

Inhaltsverzeichnis

In diesem Beitrag erfahren Sie, wo und wie Sie neues Pflegepersonal finden können. Zusätzlich erklären wir konkret, wie Sie Pflegekräfte gewinnen und langfristig im Unternehmen halten. Dafür haben wir Ihnen Maßnahmen zusammengefasst, mit denen Sie Ihre Strategien für die Mitarbeitergewinnung auf den neuesten Stand bringen.

Die Maßnahmen eignen sich sowohl für die allgemeine Pflege als auch für die Altenpflege. Ebenso ist die Unternehmensgröße zweitrangig – sowohl kleine Tagespflegen oder ambulante Pflegedienste als auch größere Pflegeheime oder Kliniken können die Tipps umsetzen.

Wo kann ich neue Pflegekräfte finden?

Damit Sie neue Pflegekräfte gewinnen können, müssen wir zuerst grundlegend erklären, wo Sie qualifizierte Mitarbeiter auf Jobsuche oder potenziell wechselwillige Pflegekräfte finden können:

Die Zeiten von klassischen Stellenanzeigen in Zeitungen oder Magazinen sind bereits seit einiger Zeit vorbei. Mittlerweile hat sich der Jobmarkt ins Netz verschoben. 

Jobportale

Im Netz dominieren vor allem große Jobportale. Die wahrscheinlich bekanntesten in Deutschland sind dabei
  • Indeed und
  • Stepstone.
Wer den Markt allerdings genau beobachtet wird feststellen, dass die erste Anlauf­stelle mittlerweile Google ist. Das große Unternehmen publiziert Stellen­anzeigen direkt in der eigenen Suche.
Pflegekräfte gewinnen, mit der Nutzung von Google Jobs

Die Funktion heißt „Google for Jobs“ und gilt in der Onlinebranche aktuell als das relevanteste Medium für Stellenanzeigen im Internet. Das Beste daran: die Inserate sind kostenlos.

Wer jetzt auf die Idee gekommen ist, seine Stellenanzeige gleich bei Google einzutragen, den müssen wir vorerst vertrösten: Es gibt keinen direkten Weg eigene Stellenanzeigen zu übermitteln.

Google durchsucht eigenständig das Internet nach Stellenanzeigen – auch auf Ihrer Webseite. Damit Google Ihre Stellenanzeige finden kann, muss diese mit sogenannten „strukturierten Daten“ im HTML Code Ihrer Webseite gekennzeichnet sein. Wer nicht technisch versiert ist, benötigt dafür externe Hilfe. Zusätzlich müssen die Stellen­anzeigen über die „Google Jobs Indexing API“ übermittelt werden.

Stellenanzeigen bei Google Jobs über Pleeg veröffentlichen

Gerne unterstützen wir Sie bei der Implementierung von „Google for Jobs“ auf Ihrer Website. Kontaktieren Sie uns dafür für ein unverbindliches Erstgespräch.

Weitere empfehlenswerte Jobbörsen oder ähnliche Webseiten – auf denen man Stellenanzeigen veröffentlichen kann – sind unter anderem

  • die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit,
  • Jobware,
  • Monster und
  • eBay Kleinanzeigen.

Die Jobbörse der Bundesagentur für Arbeit hat den Vorteil, dass die Mitarbeiter teils direkt mit Schulen oder anderen Ausbildungs­einrichtungen zusammen­arbeiten und die freien Stellen dort aktiv vorstellen oder bewerben.

Oftmals gibt es auch regionale Stellenbörsen der eigenen Stadt oder anderen öffent­lichen Einrichtungen Ihrer Region. Gerade auf regionalen Portalen ist der Wettbewerb häufig überschaubarer.

(Bezahlte) Kampagnen auf Social Media

Eine weitere lohnende Anlaufstelle im Netz sind Social-Media-Plattformen. Die meisten jungen aber auch viele ältere Personen sind jeden Tag auf Facebook, Instagram, TikTok und Co. Hier können Sie sich einerseits

  • allgemein mit einem kostenlosen Profil platzieren oder
  • bezahlte Kampagnen zur Mitarbeitergewinnung durchführen.

Wichtig ist allerdings, dass Sie nicht unmittelbar mit Ihren Stellenausschreibungen werben, sondern sich als attraktiver Arbeitgeber unter potenziellen Pflegekräften positionieren. So werden auch wechselwillige Pflegekräfte auf Sie aufmerksam, die nicht aktiv auf Jobsuche sind.

Zusätzlich eignen sich Social Media Kampagnen ideal für Employer Branding. Mit einem guten Employer Branding wird das Gewinnen von Pflegekräften bedeutend leichter werden.

Bezahlte Kampagnen bei Suchmaschinen

Eine Möglichkeit neue Mitarbeiter zu finden, die gerade auf Jobsuche sind, ist eine bezahlte Kampagne bei Suchmaschinen wie Google. Die Funktion heißt „Google Ads“ und wird oberhalb der regulären Ergebnisse mit dem Zusatz „Anzeige“ gekennzeichnet. 

Sucht ein potenzieller Mitarbeiter beispielsweise nach den Stichwörtern „Job Pflegefachkraft Berlin“ können Sie dort einen Link zu Ihrer Stellenausschreibung oder Karriereseite platzieren.

Für eine Kampagne bei Google Ads empfiehlt sich es spezielle Landingpages zu veröffentlichen. Außerdem sind für eine erfolgreiche Kampagne komplexe Einstellungen im Targeting sowie ein Tracking der Maßnahmen notwendig. Gerne unterstützen wir Sie dabei mit unserer langjährigen Expertise. 

Jobmessen und andere Veranstaltungen

Wer doch lieber direkt und persönlich mit den neuen potenziellen Mitarbeitern in Kontakt kommen will, der sollte sich diesen Punkt aufmerksam durchlesen.

Jobmessen finden in den meisten Regionen regelmäßig statt. Dabei gibt es allgemeine, aber auch auf bestimmte Themen – wie den Gesundheitsbereich – fokussierte Karrieremessen, auf denen Sie Ihr Unternehmen vorstellen können.

Zusätzlich könnten Sie auch direkt mit Schulen und Ausbildungsbetrieben in Kontakt treten und dort eine Infoveranstaltung für den Job als Pflegekraft durchführen. Im direkten Kontakt mit der Einrichtung können Sie eventuell auch andere Projekte oder Ideen besprechen.

Zu Guter Letzt sei zu diesem Punkt noch der altbekannte Tag der offenen Tür genannt. Hier kommen häufig nicht nur Kunden, sondern auch interessierte Bewerber oder Mitarbeiter anderer Firmen vorbei, um sich persönlich ein Bild von der Einrichtung und den Arbeitsbedingungen vor Ort zu machen.

Eigenes Netzwerk & Netzwerke der Mitarbeiter

Ebenfalls stellt Ihr Netzwerk sowie die Netzwerke Ihrer Mitarbeiter eine gute Quelle für neue Bewerber dar. Häufig haben Sie oder Ihre Angestellten Freunde, Bekannte und Familie, die ebenfalls in der Gesundheitsbranche arbeiten oder wiederum jemanden kennen, der in der Pflege arbeitet. 

Sprechen Sie Ihre Bekannten und Mitarbeiter aktiv an, ob Sie Pflegekräfte kennen, die aktuell auf Jobsuche sind oder überlegen Ihren Job zu wechseln.

Als Anreiz ist es üblich eine Geldprämie auszuzahlen. Diese wird in der Regel nach überstandener Probezeit des neuen Teammitglieds an den Werber ausbezahlt.

Viel wichtiger als eine Geldprämie ist jedoch, dass Ihre aktuellen Mitarbeiter sich im Unternehmen wohlfühlen und gerne bei Ihnen arbeiten. Auch wenn Sie dies denken, sollten Sie regelmäßig Mitarbeiter­zufriedenheits­umfragen durchführen.

Printmedien

Die anfangs erwähnten Medien wie Zeitungen oder Magazine sind in einigen Fällen noch immer lohnende Kanäle fürs Recruiting. Überlegen Sie, welche regionalen Printmedien existieren und kontaktieren Sie diese. 

Teils ist es auch möglich, kostenlose Werbung im Rahmen von redaktionellen Beiträgen zu erhalten. Hier berichten die Verlage über Aktuelles in Ihrem Unternehmen oder sonstigen Besonderheiten, die für die Leser interessant sein könnten.

Vermittlungs­­agenturen & Leiharbeit

Die Beauftragung von Vermittlungsagenturen sollte einer der letzten Optionen sein, sofern Sie akut offene Stellen zu besetzen haben. Der Grund dafür sind die hohen Kosten, die Personalvermittler oder Zeitüberlassungsfirmen für ihren Service veranschlagen. 

Sind Sie nicht in einer Notsituation, sollten Sie stattdessen Ihre Zeit und Ihr Geld lieber in eigene langfristige Maßnahmen investieren.

Wenn Sie Pflegekräfte aus dem Ausland gewinnen möchten, führt jedoch im Regelfall kein Weg an einer spezialisierten Personalvermittlung vorbei.

Eigener Bewerberpool

Ein wertvoller Tipp ist es, sich einen eigenen Bewerberpool aufzubauen. Im Laufe des Bewerbungsprozesses gibt es vielfältige Gründe, warum die neue Pflegekraft oder Ihr Unternehmen von der Zusammenarbeit Abstand nehmen müssen. Die Gründe dafür müssen nicht immer fachlichen Ursprungs sein. Dementsprechend sind solche Abbrüche für beide Seiten bedauerlich.

Fragen Sie den Bewerber, ob er oder sie in Kontakt bleiben möchte und in einen Bewerberpool aufgenommen werden möchte. Sollte zu einem späteren Zeitpunkt wieder Bedarf entstehen, können Sie auf diesen Pool zurückgreifen. Unter Umständen haben sich die Rahmenbedingungen bis zu diesem Zeitpunkt ins Positive verändert.

Wie kann ich diese Pflegekräfte gewinnen?

Mittlerweile wissen Sie, wo Sie Pflegekräfte finden können. Nun möchten wir Ihnen aufzeigen, wie Sie diese von Ihrem Unternehmen überzeugen und mehr Bewerbungen erhalten.

Die wichtigsten Punkte, wie Sie Pflegekräfte gewinnen:

  • Ansprechende und für Mobilgeräte optimierte Website mit Karrierebereich
  • Aussagekräftige und auffallende Stellenausschreibungen
  • Ggf. Onlineauftritt auf weiteren Plattformen 
  • Keine negativen Referenzen auf Bewertungsplattformen
  • Einfacher Bewerbungsprozess
  • Konsistenter und authentischer Gesamtauftritt

Zusätzlich sollten größere Einrichtungen Ihr Recruiting Kennzahlen getrieben aufsetzen und steuern.

Professionelle Unterstützung von Pleeg für Ihre Personalgewinnung

Bei allen Punkten stehen wir Ihnen gerne persönlich zur Seite, um Ihre Recruiting-Strategie auf den besten Stand zu bringen. Kontaktieren Sie uns hier.

Eigene Webseite mit Karrierebereich

Die eigene Webseite ist der essenziellste Punkt, wenn es Sie qualifizierte Pflegekräfte gewinnen möchten. Nahezu jeder Bewerber wird sich dort über Ihr Unternehmen informieren. Außerdem suchen potenziell interessierte Pflegekräfte nach Stellenaus­schreibungen, bzw. einem Karrierebereich auf Ihrer Webseite.

Ihre Webseite sollte folgende Anforderungen erfüllen:

  • Ansprechendes Design und übersichtliche Struktur
  • Für Mobilgeräte und Tablets optimierte Darstellung (responsiv)
  • Schnell auffindbarer Karrierebereich
  • Einfach gestaltete Möglichkeit zur Kontaktaufnahme
  • Für Suchmaschinen optimierte Stellenausschreibungen
  • Aktuellste Datenschutzmaßnahmen

Design & Struktur

Ihre Website ist Ihr „digitales Schaufenster“, weswegen Sie hohen Wert auf ein ansprechendes, zeitgemäßes Design sowie auf eine einfache Navigation und eine gute Struktur legen sollten.

Responsive Darstellung

Der Anteil von Nutzern, die sich mit Mobilgeräten (bspw. Smartphones oder Tablets) im Internet bewegen, liegt bei über 50 %. Rechnen Sie damit, dass sich auch Ihre Bewerber auf diese Weise auf Ihrer Webseite informieren werden. 

Eine responsive Webseite ist heutzutage ein absolutes Muss, wenn Sie erfolgreich Pflegekräfte gewinnen wollen.

Karrierebereich

Der Karrierebereich Ihrer Website sollte einfach zu finden sein, da sich Ihre Bewerber über den Ablauf und Ihre aktuellen Stellenausschreibungen informieren möchten. Selbst wenn ein Interessent Ihre Stellenausschreibung auf einer anderen Webseite gefunden hat, wird er oder sie sich anschließend auf Ihrer Website umschauen.

Bei der Aufbereitung Ihrer Karriereseite sollten alle relevanten Inhalte professionell aufbereitet dargestellt werden. Ebenfalls sollten Sie Ihre Alleinstellungsmerkmale sowie weitere positive Punkte für Mitarbeiter sichtbar werden lassen.

Kontaktaufnahme

Die Kontaktaufnahme sollte möglichst einfach gehalten werden. Stellen Sie einen direkten Ansprechpartner vor und offerieren Sie verschiedene Wege der Kontaktaufnahme. Dazu gehören im Standardfall folgende Möglichkeiten:

  • E-Mail
  • Telefon
  • Kontaktformular
  • Post

Weitere Informationen folgen im Abschnitt „Bewerbungsprozess einfach gestalten“.

Suchmaschinenoptimierte Stellenausschreibungen

Wichtig ist nicht nur eine ansprechende Aufbereitung für Bewerber, sondern auch eine technisch korrekte Aufbereitung für Suchmaschinen. Dies ist insbesondere für ein Listing beim aktuell wohl relevantesten Medium für Stellenausschreibungen „Google for Jobs“ relevant und ist deswegen ein wichtiger Punkt, wenn Sie Pflegekräfte gewinnen wollen.

Was dahinter steckt, haben wir Ihnen zuvor bereits kurz vorgestellt. Lesen Sie diesen Abschnitt unbedingt, falls Sie ihn zuvor übersprungen haben.

Datenschutz

Da im Bewerbungsverfahren persönliche Daten ausgetauscht werden, sollte der Schutz dieser eine große Rolle spielen. Lassen Sie hier unbedingt größte Sorgfalt walten.

Um bereits vorab einen positiven Eindruck bei Bewerbern zu hinterlassen (und auch um Abmahnungen vorzubeugen), sollten Unternehmer allgemein Wert auf eine sichere Webseite legen. Achten Sie darauf, dass alle aktuellen Anforderungen an den Daten­schutz erfüllt werden und Ihre Seite immer auf dem aktuellen Stand der Technik ist.

Zu den wichtigsten Grundlagen gehören dabei

  • eine SSL-Verschlüsselung,
  • eine Datenschutzerklärung,
  • ein Cookie Hinweis,
  • sogenannte Content Blocker sowie
  • regelmäßige Updates Ihrer Webseite.

Stellenausschreibungen ansprechend aufbereiten

Wo Sie Ihre Stellenausschreibungen platzieren sollten, haben wir Ihnen bereits im Abschnitt Pflegekräfte finden aufgezeigt. Nun widmen wir uns dem Thema, wie diese inhaltlich und strukturell aufbereitet sein sollten, damit Sie erfolgreich Pflegekräfte gewinnen:

Ihre Stellenausschreibungen sollten individuell und ansprechend aufbereitet werden. Erklären Sie,

  • welche Aufgaben zu erledigen sind und
  • welche Fähigkeiten Sie von neuen Pflegekräften erwarten.
  • Stellen Sie außerdem Ihr Unternehmen kurz vor und
  • werben Sie mit für Mitarbeiter relevanten Alleinstellungsmerkmalen.
  • Zusätzlich sollte ein Ansprechpartner und dessen Erreichbarkeit sowie
  • die Möglichkeiten zur Übermittlung der Bewerbung dargestellt werden.

Der häufigste Fehler ist, dass nur PDFs auf die Website hochgeladen werden. Diese sind einerseits nicht für mobile Endgeräte optimiert und andererseits nicht ideal für Suchmaschinen lesbar. Stattdessen sollte Sie eine eigene Unterseite im Verzeichnis Ihrer Karriereseite für jede einzelne Stellenausschreibung anlegen.

Direkt danach kommen unstrukturierte und inhaltlich „schwache“ Stellenausschreibung die nicht authentisch sind. Ihre Stellenausschreibungen sollten Ihr individuelles Unternehmen und die Arbeit bei Ihnen im Hause realitätsnah widerspiegeln. Auch kreative Formulierungen können hier eingesetzt werden. Gliedern Sie die Stellenausschreibungen in verschiedene Unterpunkte mit Zwischenüberschriften.

Achten Sie jedoch darauf, keine falschen Versprechungen zu machen. Andernfalls sind die neuen Pflegekräfte schneller weg, als Sie gekommen sind.

Onlineauftritt auf weiteren Plattformen

Die Relevanz dieses Punktes ist insbesondere von der Größe Ihres Unternehmens abhängig. Eine kleine Tagespflege, eine kleine ambulante Pflege oder ein Pflegeheim mit nur einem Standort, muss nicht zwangsläufig auf anderen Plattformen vertreten sein. Hier reicht zumeist ein ansprechender und moderner Onlineauftritt, der die anderen aufgeführten Kriterien erfüllt.

Größere Einrichtungen, wie Krankenhäuser oder Pflegeeinrichtungen mit mehreren Standorten, sollten diesen Punkt aber auf jeden Fall beachten.

Platzieren Sie Ihr Unternehmen auf Plattformen wie

  • Facebook,
  • Instagram,
  • LinkedIn oder
  • Xing.

So können Sie aktiv die Außenwahrnehmung Ihres Unternehmens beeinflussen und Ihre Chancen erhöhen, dass Sie Pflegekräfte gewinnen werden.

Primär dienen diese Profile dazu, Ihr Unternehmen authentisch darzustellen und mehr über die Leistungen, die Hintergründe und die Arbeit in der Einrichtung darzustellen. Die Akquise von neuen Patienten spielt eine untergeordnete Rolle.

Machen Sie sich genaue Gedanken, wie Sie Ihr Unternehmen darstellen wollen. Für Social-Media-Plattformen wie Facebook oder Instagram sollten Sie einen Redaktions­plan erstellen und regelmäßig neue Inhalte veröffentlichen. 

Bei Plattformen wie Xing oder LinkedIn, können Sie ein allgemeines Unternehmensprofil anlegen und Ihre Mitarbeiter dazu motivieren, sich mit diesem zu verbinden. Auch auf diesen Plattformen können Sie Neuigkeiten des Unternehmens oder andere Themen veröffentlichen.

Auf fast allen Plattformen können Sie neben organischen (kostenlosen) Postings auch bezahlte Kampagnen durchführen, um mehr Reichweite zu erhalten. Planen Sie sogenanntes Paid-Marketing, sollten Sie auf jeden Fall – aufgrund der komplexen Einstellungsmöglichkeiten – mit einem Spezialisten zusammen­arbeiten, sofern Sie nicht selbst oder einer Ihrer Mitarbeiter über das Know-how verfügt.

Zusätzlich sollten Sie abwägen, über welche Plattformen Sie welche Mitarbeiter suchen.

  • Facebook, Instagram und Co eignen sich eher, um jüngere Personen anzusprechen.
  • Suchen Sie Führungskräfte, finden Sie diese häufiger auf Xing oder LinkedIn.

Bewertungsplattformen prüfen und aktiv managen

Das beste Marketing bringt nichts, sofern Sie Ihr Reputationsmanagement nicht aktiv managen. Prüfen Sie, ob bereits auf Portalen wie Google My Business, Kununu, Glassdoor oder Indeed Bewertungen für Ihr Unternehmen existieren.

Sind bereits Bewertungen vorhanden, sollten Sie sich diese aufmerksam durchlesen und den Inhalt als wertvolles Feedback sehen. Egal ob die Bewertung positiv oder negativ ausgefallen ist, sollten Sie darauf reagieren. Bei einer guten Bewertung reicht ein kurzes Dankeschön, was innerhalb von einem oder zwei Sätzen ausgedrückt wird.

Sollte einzelne Punkte neutral oder negativ sein, sollten Sie das Feedback erst in Ruhe durchgehen. Reagieren Sie keinesfalls im Affekt und kommentieren unüberlegt die Bewertung.

Einen hilfreichen Beitrag, wie Sie auf negative Bewertungen auf Arbeitgeberportalen reagieren sollten, finden Sie bei Kununu

Abschließend sei noch erwähnt, dass Sie nicht alle Bewertungen hinnehmen müssen. Sofern nachweislich falsche Behauptungen aufgestellt wurden oder die Person beispielsweise nie bei Ihnen gearbeitet hat, aber die Arbeitsbedingungen schlecht bewertet, haben Sie einen Anspruch auf Löschung des Eintrags.

Bewerbungsprozess einfach gestalten

Der Bewerbungsprozess sollte möglichst kurz und einfach gehalten werden. Niemand hat heutzutage mehr Lust ein langes Anschreiben zu verfassen oder sämtliche Zeug­nisse und andere Nachweise im Voraus hochzuladen oder postalisch zu übersenden. Überlegen Sie genau, welche Informationen Sie für ein erstes Kennenlernen wirklich benötigen.

Fordern Sie bei Bedarf die zusätzlichen Unterlagen einfach nach zu einem späteren Zeitpunkt an. So senken Sie eine der größten Hürden, die potenzielle Bewerber oftmals abhält und weswegen sich diese für andere Unternehmen mit einfacheren Prozessen entscheiden.

Damit Sie erfolgreich Pflegekräfte gewinnen sollten Sie weitergehend

  • eine Bewerbungsmöglichkeit mittels eines Formulars direkt unter jeder Stellenanzeige auf Ihrer Website einbinden
  • darstellen, welche alternativen Möglichkeiten zur Übersendung der Bewerbung bestehen (Post, E-Mail etc.)
  • für Rückfragen einen persönlichen Ansprechpartner und dessen Erreichbarkeit vorstellen

Konsistenter & authentischer Gesamtauftritt – über alle Medien

Professionelles Recruiting zeichnet sich auch dadurch aus, dass die verschiedenen Maßnahmen wie aus einem Guss wirken. Bevor Sie an der Optimierung Ihrer bisherigen Strategie arbeiten, sollten Sie zuerst ein Gesamtkonzept erarbeiten, in dem alle Maßnahmen und Inhalte sowie deren visuelle Aufbereitung zusammengefasst sind.

Andernfalls droht ein Flickenteppich zu entstehen, was potenzielle Bewerber schnell bemerken. Ein inkonsistenter Außenauftritt kann falsche Rückschlüsse bei Bewerbern bewirken. Ihr in Wirklichkeit so tolles Unternehmen und Team wird von außen nur so wahrgenommen, wie es sich präsentiert.

Kennzahlen getriebene Personalgewinnung

Sofern Sie regelmäßig neue Mitarbeiter einstellen, sollten Sie Ihre Mitarbeitergewinnung Kennzahlen getrieben planen, aufsetzen und steuern. Dafür empfiehlt sich ein Recruiting-Funnel, welcher den gesamten Bewerbungsprozess vom ersten Kontakt mit Ihrem Unternehmen bis hin zum Vertragsschluss abbildet.

Die Schritte des Funnels sollten sich am Bewerbungsprozess orientieren. An jedem dieser Schritte müssen spezifische Kennzahlen und Abbruchraten erfasst werden.

Mit diesem Funnel können Sie die aktuellen Maßnahmen und Prozesse bewerten. Brechen insbesondere an einem Punkt viele Bewerbungen ab, sollten Sie hier einen Fokus setzen und die Strategie überdenken. Optimieren Sie Ihren Prozess regelmäßig, werden Sie mehr Pflegekräfte gewinnen.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Unterstützung bei der Implementierung eines Recruiting Funnels für Ihr Unternehmen benötigen.

Best Practices für die Personalgewinnung in der Pflege

Dieser Abschnitt soll Ihnen die zuvor dargestellten Maßnahmen zusammenfassend darstellen. Zusätzlich erklären wir Ihnen, welche Punkte die wichtigsten sind, wenn Sie erfolgreich Pflegekräfte gewinnen wollen.

Hier die 10 wichtigsten Punkte:

  1. Eine moderne, responsive und ansprechende Webseite
  2. Ein leicht auffindbarer und aussagekräftiger Karrierebereich auf der Webseite
  3. Authentische und individuelle Stellenausschreibungen, die Ihre Alleinstellungsmerkmale hervorheben
  4. Ein einfacher Bewerbungsprozess
  5. Die Platzierung Ihrer Stellenausschreibungen auf Jobportalen wie Google Jobs
  6. Aktive und gepflegte Profile auf Social-Media-Plattformen
  7. Präsenz auf Jobmessen und Veranstaltungen
  8. Zusammenarbeit mit Bildungseinrichtungen
  9. Zufriedene Mitarbeiter, welche als Multiplikator dienen
  10. Ein in sich konsistenter Gesamtauftritt über alle Medien hinweg

Meistern Sie all diese Punkte, werden Sie qualifizierte Pflegekräfte gewinnen.

Die zuvor aufgeführten Punkte lassen sich im Tagesablauf Ihrer Pflegeeinrichtung nur selten nebenbei realisieren oder optimieren. Einige davon erfordern zusätzlich sehr spezielles Fachwissen, ohne welches Ihre Bemühungen im schlimmsten Fall vollständig verpuffen. Erfolgreiche Unternehmen lagern das Thema Personalgewinnung deswegen zumeist an externe Spezialisten aus.

Sofern auch Sie darüber nachdenken, stehen wir als Experten für digitale Strategien zur Personalgewinnung in der Pflege gerne an Ihrer Seite. Kontaktieren Sie uns für ein unverbindliches Erstgespräch, in dem wir Ihre aktuelle Situation sowie zukünftige Chancen besprechen. Hier können Sie Kontakt aufnehmen.

Pflegekräfte langfristig im Unternehmen halten

Damit Sie nicht immer wieder neue Pflegekräfte gewinnen müssen – und in einer wiederkehrenden Schleife der Personalgewinnung landen – ist eine zeitgemäße Mitarbeiterbindung ebenso wichtig wie die passende Recruiting-Strategie.

Ein wichtiger Tipp vorab: Die Punkte Arbeitsbelastung und Vergütung sind nicht so entscheidend, wie man denkt, sofern diese auf einem üblichen Niveau liegen und die weiteren Bedingungen passen.

Um Pflegekräfte langfristig zu halten, muss man vor allem darauf schauen, was für Pflegende besonders relevant ist. Dies sind die Schlüsselpunkte für Freude an der Arbeit und eine Identifikation mit dem Arbeitgeber.

Eine moderne Unternehmenskultur zeichnet sich unter anderem durch 

  • Mitbestimmung,
  • Zusammenarbeit mit Vorgesetzten auf Augenhöhe,
  • einer positiven Teamatmosphäre und
  • der passenden Work-Life-Balance aus.

Nutzen Sie dafür einen beziehungsbasierten Führungsstil.

Weitere Ansatzpunkte sind eine langfristige Schichtplanung (mindestens einen Monat im Voraus) und ein Springerpool mit Mitarbeitern, die bevorzugt Dienste übernehmen möchten.

Da das Thema sehr umfangreich ist und hier nur kurz angeschnitten werden kann, widmen wir ihm einen eigenen Fachbeitrag. Dieser steht in Kürze zur Verfügung und wird hier verlinkt.

Häufige Fragen zum Thema Pflegekräfte gewinnen

Viele Personalverantwortliche aus der Pflege kontaktieren uns. Die 5 häufigsten Fragen möchten wir Ihnen kurz vorstellen. Haben Sie weitere Fragen oder benötigen Unterstützung beim Recruiting, können Sie uns gerne kontaktieren.

Beginnen Sie damit, Ihre eigene Website ansprechend und gut strukturiert aufzubereiten. Diese sollte auf einem technisch aktuellen Stand sein. Des Weiteren bilden aussagekräftige Stellenausschreibungen und eine einfache Möglichkeit zur Kontaktaufnahme und Bewerbung zwei weitere grundlegende Säulen.

Anschließend sollten Sie überlegen, wo und wie Sie Ihre Stellenausschreibungen platzieren wollen. Die Platzierung auf der eigenen Webseite ist dabei der Erste zu erledigende Punkt. Eine Übersicht Ihrer Möglichkeiten finden Sie im Abschnitt Pflegekräfte finden.

Kleinere Pflegeeinrichtungen sollten sich primär um einen professionellen Onlineauftritt kümmern. Eine Social Media Strategie oder Profile auf Portalen wie LinkedIn sind eher weniger relevant. Machen Sie es Bewerbern möglichst einfach mit Ihnen in Kontakt zu treten und heben Sie insbesondere Ihre Alleinstellungsmerkmale sowie Ihre familiäre Atmosphäre in den Vordergrund.

Um die Stellenausschreibungen Ihrer eigenen Seite auch bei Google Jobs anzeigen zu lassen, müssen Sie jede einzelne Stellenausschreibung mit sogenannten strukturierten Daten markieren. Zusätzlich sollte die Google Jobs Indexing API über neue Stellenausschreibungen oder Änderungen informiert werden.

Die Implementierung sollten Sie gemeinsam mit einem Spezialisten durchführen, sofern Sie keine eigenen Entwickler im Haus haben. Gerne können Sie uns bei Bedarf kontaktieren und wir unterstützen Sie. 

Die Kosten einer Recruiting-Strategie sind so individuell wie jedes Unternehmen. Es gibt Möglichkeiten, mit denen Sie vollkommen kostenlos starten können. Dahingegen gibt es auch Maßnahmen wie Headhunter oder bezahlte Stellenanzeigen auf Plattformen, die schnell in vierstellige Bereiche gehen können. Sofern Sie Unterstützung durch uns in Anspruch nehmen möchten, beginnen unsere Preise bereits ab nur 299,00 EUR monatlich.

Erreichen Sie potenzielle Mitarbeiter und erhalten mehr Bewerbungen

Kontaktieren Sie uns für ein unver­bind­liches Erstgespräch, in dem wir Ihr aktuelles Recruiting sowie zukünftige Chancen und konkrete Maßnahmen für Ihre Pflege­einrichtung besprechen, mit denen Sie mehr Bewerbungen erhalten werden.

Rückmeldung innerhalb eines Werkstages. Das Erstgespräch ist kostenlos & unverbindlich.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Zum Bewerten auf die Sterne klicken.

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 38

Bisher keine Bewertungen. Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag optimieren?

Seit über 10 Jahren hilft der Online-Marke­ting-Experte Unter­nehmen dabei, ihre Heraus­forderungen bei der Kunden- und Personal­gewinnung zu lösen. Den Fokus auf die Gesund­heits­branche legte der Diplom-Kaufmann schon während seines Studiums und hat seit dem mit vielen Ärzten, Kliniken, Pflege­einrich­tungen und auch Pharma­unter­nehmen zusammen gearbeitet.

Beitrag teilen

Zufriedenheitsgarantie

Sie zahlen nur, wenn Sie zufrieden sind. Bei Abnahme des Entwurfs für Ihre Seite können Sie entscheiden, ob Sie vom Vertrag zurücktreten möchten. Ihnen entstehen in diesem Fall keine Kosten.

WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner